Mittwoch, 31. Juli 2013

Pariser Erinnerungen: Millefeuille

Hallo Ihr Lieben,

das Leckerste, das ich in Paris essen durfte, war ein Dessert im süßen, kleinen Restaurant 
"Le Temps de Cerises": Millefeuille.
Als ich die neue "Lecker Bakery" durchblätterte, 
war ich total glücklich, als ich ein Rezept dafür fand.

Gestern habe ich es direkt ausprobiert, 
doch die Vanillecreme ist viel zu dünnflüssig geworden, 
obwohl ich den besten Mascarpone verwendet habe, den von Galbani, 
mich an alle Anweisungen gehalten habe
und die Creme sogar noch sechs Stunden in den Kühlschrank gestellt habe.


Meine arme Familie musste meinen Wutausbruch ertragen 
und von allen Seiten wurde auf mich eingeredet, 
dass mein Werk doch bestimmt wunderbar lecker wäre, egal wie es aussähe.
Das mag ja sein, dachte ich mir, 
aber ich als Bloggerin und dazu leider noch viel zu perfektionistisch, 
wollte das perfekte Dessert zaubern, sowohl geschmacklich als auch äußerlich... 
Das kennt Ihr doch sicherlich, nicht wahr??


Die fertigen Millefeuilles habe ich noch einmal in den Kühlschrank gestellt und gehofft, 
die Creme würde sich zwischen den Teigplatten verfestigen. 
Dies war sogar wirklich der Fall. 
Ich muss allerdings eingestehen, dass meine Familie Recht hatte
und mein Dessert - Aussehen und Konsistenz hin oder her - sehr sehr lecker war!!!



Wenn Ihr also das Rezept selbst nachbacken wollt, empfehle ich Euch wärmstens, 
ein Tütchen Sahnesteif in die Sahne zu geben und die Creme am besten nicht bei Gewitterluft 
(so wie ich gestern) zuzubereiten!!

❤❤❤

Süße Grüße
Aurelia

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebste Aurelia,
    die schauen hammermäßig aus, da guckt auch keiner ob das nicht ganz so fest geworden ist, ich find die super gelungen (wie im Heft, was ich natürlich auch hab) und schmecken tun die bestimmt supertoll.
    Alles Liebe für dich und einen Gruß auf die Insel von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, liebe Tatjana,
      Du bist lieb. Danke!
      Ganz lieben Gruß von der Insel zurück. ;)
      Alles Liebe,
      Aurelia

      Löschen
  2. ...das mit dem Perfektionismus kenne ich :O(

    Ich finde, dass es trotzdem sehr gut & sehr lecker aussieht!!!!!!

    GGGGGGGGGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich sehr!!
      Ganz ganz ganz ganz liebe Grüße zurück ;)
      Deine Aurelia

      Löschen
  3. Auch wenn Du meinst, es ist Dir nicht so gut gelungen...
    Hauptsache es hat Deiner Familie und Dir geschmeckt. Und es sieht doch auch gar nicht so schlimm aus, wie Du meinst.
    Und wenn Du beim nächsten Mal diese Tips von Dir befolgst, wird es ein 1a. Dessert, Wetten?
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Ihr seid alle so lieb. Vielen Dank!
      Wenn man weiß, was man das nächste Mal ändern muss, ist ja alles gut. ;)
      Liebste Grüße,
      Aurelia

      Löschen
  4. Oh das sieht wirklich köstlich aus!
    Und ja, man ist Perfektionistin und will es auch bleiben.
    Wenn mir was daneben geht bin ich genauso sauer.
    Habe gerade Sowas wieder auf dem Basteltisch liegen.
    Der Kleber ist durchgeschlagen und man sieht eine Rückseite, die man nicht sehen soll. Also nochmal von vorne!

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Ines,
      sowas ist wirklich ärgerlich!
      Ich konnte mein Dessert ja noch "retten", indem ich die Mascarponecreme hab weglaufen lassen und mich mit dem übriggebliebenen Rest zufriedengestellt hab.
      Aber wenn man noch einmal ganz von vorne anfangen muss, ärgert man sich natürlich am meisten...
      Ganz liebe Grüße,
      Deine Aurelia

      Löschen
  5. Oh, vielen lieben Dank :).

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Wie hat das mal meine Kollegin treffend formuliert: "Da, wo's hinkommt, ist's eh dunkel!"
    Ich finde es daher gar nicht so schlimm, dass deine Creme etwas flüssiger geblieben ist und die Optik ein bissl "zerstört". Hauptsache, es war lecker!
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Aurelia,
    das mit dem Perfektionismus ist bei mir genauso ;-)
    Deine Fotos sind aber wunderschön geworden!
    Sieht so lecker aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...